Anmelden | Ihr Konto | Warenkorb | Kasse |
Hartlmaier-Kundencenter
Startseite » Arbeitsschutz » Schutz für die Füße » Sicherheitsschuhe Abeba » ESD-Sicherheitsschuhe » Clogs 38200/38202 » 38200 » 32612033
Clog 38200,ESD, OB A, E, FO, SRC, Gr. 38, weiß 66,16 EUR
incl. 19 % UST exkl.
66,16 EUR pro Paar
Art.Nr.: 32612033
Artikeldatenblatt drucken
Lieferzeit: 5 -10 Tage
Clog 38200,ESD, OB A, E, FO, SRC, Gr. 38, weiß

ESD-Schuhe - Schutz vor elektronischen Entladungen
Wer täglich mit Hightech-Produkten umgeht, braucht Ausrüstungen, die das Produkt vor dem ESD-Effekt schützen. Sensible elektronische Bauelemente finden ihren Einsatz in den verschiedensten Anwendungsbereichen.

Was ist ESD?
Die elektrostatische Entladung (ESD=ElektricStatic Discharge) ist ein Ausgleich elektrischer Ladungen zwischen Objekten bis zur Wiederherstellung des elektrischen Gleichgewichts. Diese Entladung findet oft in einem Bruchteil einer Sekunde statt, häufig in Form eines Funkens (Spannungsbogen). In vielen Fällen verursacht Entladung statischer Elektrizität "latente Schwächungen", die sich erst nach einiger Zeit und unter spezifischen Bedingungen als Defekt oder Störung auswirken.

Der ESD-Schuh

Schuhe werden als ESD-Schuhe bezeichnet und gekennzeichnet, wenn der elektrische Durchgangswiderstand nach EN 61340-5-1 (Verifikation) unter 3,5 x 107 Ohm liegt. Die Qualifikation der ESD-Schuhe erfolgt in Abhängigkeit der Klimaklassen 1 (15%, r. LF), 2 (25% r. LF), 3 (50% r. LF) nach EN 61340-4-3 <
108 Ohm. Zu beachten ist die unterschiedliche Durchführungsweise der beiden Prüfverfahren: EN 61340-4-3 Metallkugel im Schuh auf Metallplatte, EN 61340-5-1 Mensch im Schuh auf Metallplatte bzw. eingesetztem Bodenbelag.
Die Schuhe werden für die gewünschte Klimaklasse vorkonditioniert. Die relative Luftfeuchtigkeit ist der größte Einflussfaktor zur Ermittlung der Messwerte. ESD-Schuhe für den gewerblichen Gebrauch sollten als Sicherheits-, Schutz- oder Berufsschuhe zum Einsatz kommen, wenn die Notwendigkeit besteht, eine elektrische Aufladung durch Ableiten der Ladungen zu vermindern.

Einflussfaktoren der elektrostatischen Aufladung
- Klima (Luftfeuchtigkeit / Temperatur
- Verschmutzungsgrad
- Trennungsgeschwindigkeit
- Materialeigenschaft
- Oberflächenbeschaffenheit
- Oberflächenwiderstand
- Schuhaufbau

Die oben genannten Einflussfaktoren verschlechtern oder verbessern ganz oder teilweise die Eigenschaft des ESD-Schuhes. Der elektrische Durchgangswiderstand ist sehr stark vom vorherrschenden Klima abhängig.

Nach ESD-Norm 61340 muss daher der ESD-Beauftragte im Unternehmen das schlechteste Klima, d. h. die niedrigste Temperatur mit der niedrigsten relativen Luftfeuchtigkeit und die höchste Temperatur mit der höchsten relativen Luftfeuchtigkeit messen und anschließend prüfen, ob die ESD-Produkte in diesem ermittelten Bereich noch die geforderte Wirkung zeigen.

Technische Informationen
Grundvoraussetzung für die Wirkung von ESD-Schuhen sind richtig verlegte Bodenbeläge. Die Zusammenwirkung verschiedener Sohlenmaterialien und verschiedener Bodenbeläge kann bei der Ableitung von Bedeutung sein. Ebenso kann die Kleidung (Unterwäsche, Strümpfe usw.) eine Rolle spielen. Bei der Einrichtung eines "EPA-Bereiches" (ElectroStatic Discharged Protected Area) sollte immer die Frage stehen: Welche Voltzahl verträgt das Bauteil?
- Größe: 35- 51
- EN ISO 20347:2007
- OB A, E, FO, SRC
- Glattleder
- Verstellbarer und klappbarer Fersenriemen
- Innenfutter und Deckfleck Microfaser
- Abriebfeste, rutschhemmende PU-Laufsohle
- Dämpfungsaktive PU-Zwischensohle
- Antistatisch bzw. ESD-gerecht nach DIN EN 61340
Artikelnummer: 38200
Größe: 38

Produktempfehlung an Kollegen Merkliste
   

Dräger Mietshop